Benefizveranstaltung

Zum Thema OneNightStands habe ich bereits den einen oder anderen Beitrag geschrieben. Auf einer Stufe der Ablehnung stelle ich dabei auch häufig Freundschaft Plus fest. Weshalb aber diese Abneigung von „Friends with Benefits“? Meist hört man in den Antworten etwas von „Spielchen treiben“ oder „zu alt dafür“, die aus meiner Sicht jedoch unverständlich sind. Falls jemand der romantischen Vorstellung einer monogamen Beziehung unterliegt, kann ich es nachvollziehen. Da hört es aber schon auf. Denn für One-Night-Stands gibt es allgemeinbekannte Regeln und auch FWB hat durchaus seine Berechtigung und definierte Regeln, die somit nichts mit irgendwelchen Spielchen oder dem Alter zu tun haben.

Da wäre zum Beispiel die Situation, dass man jemand sexuell sehr attraktiv findet, den Drang verspürt, mit einer Person Sex zu haben, aber es für eine dauerhafte Partnerschaft nicht ausreicht, weil man als differente Personen nicht zusammenpasst, aus welchen Gründen auch immer. Oder einfach kein Interesse auf eine dauerhafte Beziehung hat, dennoch jemand gerne in der eigenen Nähe hat. Auch den Vorteil, keinerlei Verpflichtungen oder falsche Versprechen geben zu müssen, macht Freundschaft+ zu einer denkbaren Option.

Gemeinsam was trinken gehen, ohne dass sich die Wege im Anschluss trennen, Netflix and Chill oder auch gemeinsam kochen. Es sollte nur nicht passieren, dass daraus eine Beziehung in der Schwebe wird, ein Leben als Mingle.

Wie steht Ihr zum Thema „Friends with Benefits“?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s